Start

Schritte und Kriterien zur Teilnahme am Kulturpool

Kulturpool Wissen

Willkommen in der Wissensdatenbank des Kulturpools, dem zentralen Suchportal für digitalisiertes Kulturerbe aus österreichischen Museen, Archiven und Bibliotheken. Wir begleiten Sie von der Digitalisierung über Rechte & Lizenzen bis hin zu Metadaten und Datenaustausch. Finden Sie hier alles Wichtige für Ihre Teilnahme, um als Partnerinstitution im Kulturpool vertreten zu sein.

Teilnehmen

Teilnahmekriterien

Welche Kriterien müssen Ihre Institution und Ihre digitalisierte Sammlung erfüllen, um als Partnerinstitution am Kulturpool teilnehmen zu können? Die Teilnahmekriterien sind entscheidend; hier sind sie zusammengefasst.

→ Teilnahmekriterien

Qualitätskriterien

Was macht Ihre Metadaten und Mediendateien qualitativ hochwertig? Lesen Sie hier zu den wichtigsten Qualitätskriterien.

→ Qualitätskriterien

Schritte zur Teilnahme

Fragen Sie sich, wie die Aufnahme in den Kulturpool funktioniert? Hier finden Sie die wichtigsten Schritte.

→ Schritte zur Teilnahme

Wissensbereiche

Digitalisierung

Wir unterstützen Sie bei Ihrem Digitalisierungsvorhaben mit Hintergrundwissen zu Software, Technologien und wichtigen Projektschritten.

Rechte & Lizenzen

Passende Nutzungsrechte und Lizenzen ermöglichen einen korrekten Umgang mit Ihren digitalen Ressourcen. Für Ihre Online-Sammlung und die Teilnahme am Kulturpool sollten die Rechte an den Digitalisaten eindeutig geklärt sein.

Metadaten

Was sind die Mindestanforderungen an die Metadaten und wie erreichen Sie gute Datenqualität? Erfahren Sie hier mehr. 

Datenaustausch

Für den Datenaustausch über die Schnittstelle helfen wir mit einfachen Anleitungen.

Teilnahmekriterien

Institution

Sie sind eine Institution in Österreich, die ihre Sammlung digitalisieren und der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen möchte. Als Museum, Archiv, Bibliothek, Forschungseinrichtung oder vergleichbare Institution beschäftigen Sie sich mit dem Erhalten von Kulturerbe aus Österreich.

Kooperationsvertrag

Sie vereinbaren mit uns die Zusammenarbeit in unserem Kooperationsvertrag.
→ Kooperationsvertrag

Urheberrechts- und Lizenzangaben

Die Rechte zu den Originalobjekten und Digitalisaten sind geklärt. Die digitalen Objekte in der Übermittlung an den Kulturpool enthalten passende Angaben zu den Nutzungsrechten in den Metadaten. Dabei sind – wo möglich – vorrangig offene Nutzungsrechte zu vereinbaren, um eine Nachnutzung der Digitalisate zu ermöglichen. Die Metadaten selbst werden mit der Lizenz CC0 zur Verfügung gestellt. 
→ Urheberrecht
→ Lizenzen & Rechteerklärungen

Online-Sammlung

Die Digitalisate und ihre Metadaten stehen bei Ihrer Institution in einer öffentlich zugänglichen Online-Sammlung bereit. In der Online-Sammlung hat jede Medienressource (Bild, Text, Ton, Video oder 3D) und jedes Digitalisat (Medienressource mit seinen Metadaten) einen eigenen Link, auf den der Kulturpool verweisen kann.

Metadatenstandard EDM

Ihre Metadaten sind konform mit dem Europeana Data Model (EDM); sie sind entweder im EDM-Format gespeichert oder die Datenfelder lassen sich mit den Datenfeldern des EDM-Datenmodells zusammenführen. In einer Mapping-Tabelle definieren Sie die Zuordnung Ihrer Datenfelder zu den EDM-Datenfeldern und übermitteln diese an den Kulturpool.
→ Metadaten & Europeana Data Model (EDM)
→ Mapping-Tabelle

Qualitätskriterien

Ihre Digitalisate und Metadaten erfüllen die vom Kulturpool geforderten Qualitätskriterien. 
→ Qualitätskriterien

Datenaustausch

Der Datenaustausch zwischen Ihrer Online-Sammlung und dem Kulturpool ist über eine standardisierte Schnittstelle möglich, wie OAI-PMH, REST-API oder GraphQL. Die Schnittstelle wird dem Kulturpool von Ihrer Institution zur Verfügung gestellt. In der Datenanbindung (→ „Aggregation“) überführen wir dann Ihre Daten in das Datenformat Europeana Data Model (EDM) (→ „Mapping“).
→ Datenanbindung an den Kulturpool
→ Schnittstellen

Publikation im Kulturpool

Ihre Institution wird gemeinsam mit den digitalisierten Sammlungsbeständen im Kulturpool präsentiert. Dazu benötigen wir Ihr Logo und Details zu Ihrem Institutionsprofil.
→ Ihre Institution im Kulturpool

Weitergabe an Europeana

Ihre Digitalisate und Daten werden an das europäische Suchportal Europeana weitergegeben, um das digitale Kulturerbe auf gesamteuropäischer Ebene auffindbar zu machen. Der Kulturpool ist der offizielle österreichische Aggregator von Europeana.

Haben Sie Fragen zu den Kriterien? Schreiben Sie uns an info@kulturpool.at.

Wie geht es weiter? Erfahren Sie mehr über die Qualitätskriterien und lesen Sie die nächsten Schritte zur Teilnahme am Kulturpool.

Qualitätskriterien

Wie in den Teilnahmekriterien definiert, ist gute Datenqualität für die Aufnahme Ihrer Institution in den Kulturpool sehr wichtig. Evaluieren Sie diese Punkte am besten bereits zum Start Ihres Projekts, um langfristig gute Datenqualität zu garantieren. 

Hier finden Sie die wesentlichen Punkte für die Qualität Ihrer → Digitalisate und → Metadaten. Zusätzlich möchten wir Ihnen noch weitere Ansätze für gute Datenqualität empfehlen.

Qualitätskriterien

Qualität der Digitalisate

Digitalisierte Objekte aus Ihrer Sammlung werden im Kulturpool mit Vorschaubildern und Beschreibungen angezeigt. Diese müssen qualitativ hochwertig sein und ohne Wasserzeichen. Es gibt Mindestanforderungen und Empfehlungen für die Qualität und Dateiformate von Bild, Ton, Video, Text und 3D-Digitalisaten.
→ Digitalisierung
→ Dateiformate

Pflichtfelder der Metadaten

Für Ihre Digitalisate sind grundlegende Metadaten wie Titel, Lizenz und Thema erforderlich, die in der Liste der Pflichtfelder aufgeführt sind. Weitere Datenfelder können optional ausgefüllt werden, um die Datenqualität zu verbessern und die Integration in den Kulturpool und Europeana zu erleichtern.
→ Pflichtfelder in den Metadaten

Nutzungsrechte

Die Angabe der Nutzungsrechte (Urheberin/Urheber und Lizenz) ist für alle Digitalisate verbindlich. Diese klare und genaue Angabe ist essenziell, um eine rechtlich korrekte Nutzung der Inhalte zu ermöglichen. Zudem ermöglicht sie einfach und transparent, die Möglichkeiten und Grenzen der Nutzung Ihrer Werke zu verstehen, was den korrekten Umgang mit Ihren digitalen Ressourcen unterstützt. 
→ Lizenzen & Rechteerklärungen

Sprachkennzeichnung

Im EDM-Datenmodell sind Sprachkennzeichnungen für den Datentyp „Text“ obligatorisch und für andere Medientypen empfohlen. Sprachkennzeichnungen („Sprach-Tags“) verbessern die Auffindbarkeit und Zugänglichkeit der Daten wesentlich. Sie erleichtern die internationale Vernetzung, Übersetzungen sowie den Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Plattformen. Effektive Sprachkennzeichnungen steigern die Nutzungsfreundlichkeit und Glaubwürdigkeit von Inhalten und tragen zur globalen Verständlichkeit und Reichweite Ihrer digitalen Sammlungen bei.
→ Sprach-Tags in EDM

Weitere Empfehlungen

Sammlungsmanagementsystem

Ein Sammlungsmanagementsystem unterstützt Qualitätsmerkmale wie Metadatenstandards, das Verwenden von kontrollierten Vokabularen und eine technische Schnittstelle. 
→ Sammlungsmanagementsysteme

Offene Lizenzierungsmodelle

Ihre Metadaten enthalten wichtige Informationen zu Nutzungsrechten und Lizenzen der Digitalisate. Diese fördern ein klares Verständnis über die mögliche Nachnutzung und sind somit ein wichtiger Aspekt in der Qualitätssicherung. Offene Lizenzierungsmodelle wie Creative Commons unterstützen die korrekte Verwendung der Digitalisate durch Nutzerinnen und Nutzer, indem sie die Bedingungen der Nutzung transparent definieren.
→ Lizenzen & Rechteerklärungen

FAIR-Prinzipien

Die vier FAIR-Prinzipien – Auffindbarkeit, Zugänglichkeit, Interoperabilität und Wiederverwendbarkeit – sind Qualitätskriterien im Kontext digitaler Ressourcen und Metadaten. Die FAIR-Prinzipien bieten eine nützliche Struktur, um Daten für eine vielfältige Nutzung bereitzustellen. Eine Orientierung daran wird bereits weitreichend unterstützt und empfohlen. 
→ FAIR-Prinzipien

Kontrollierte Vokabulare

Das Nutzen von kontrollierten Vokabularen in den Datenfeldern führt zu konsistenten und präziseren Metadaten. Sie ermöglichen eine einfachere Dateneingabe durch die Verwendung von standardisierten, einheitlichen Begriffen, aber auch ein besseres Auffinden und Vergleichen von Datensätzen. Wählen Sie aus vielen möglichen Vokabularen die für Ihre Domäne passenden aus.
→ Kontrollierte Vokabulare

Qualitätsstufen von Europeana

Europeana definiert drei Qualitätsstufen für Metadaten, die den Detailgrad der Metadaten beschreiben. Stufe A steht für grundlegende Metadaten, die essenzielle Informationen wie Titel und Urheber enthalten, Stufe B erweitert die Anforderungen und Stufe C repräsentiert schließlich die höchste Stufe: Das Objekt wird mit umfassenden Informationen, einschließlich kontextuellen Klassen und Verknüpfungen zu anderen Ressourcen beschrieben. Der Kulturpool rechnet mit dem Anheben der Mindestanforderungen von Europeana über die Jahre und empfiehlt daher, sich an der Stufe A oder B zu orientieren.
→ 3 Qualitätsstufen für Metadaten

Schritte zur Teilnahme

Was sind die gemeinsamen Schritte bis zu Ihrer Teilnahme am Kulturpool? 

1. Digitalisierung. Sie digitalisieren Objekte aus Ihrer Sammlung in Bild, Text, Ton, Video oder 3D und stellen diese gemeinsam mit den beschreibenden Informationen in einer Online-Sammlung zur Verfügung. Als eines der Kriterien für Ihre Teilnahme am Kulturpool ist die Erreichbarkeit Ihrer Datensätze über eine Online-Sammlung besonders wichtig.
→ Digitalisierung
→ Rechte & Lizenzen

2. Erstanfrage. Zum Start Ihrer Teilnahme senden Sie uns bitte eine kurze Anfrage an info@kulturpool.at. Hilfreiche Hintergründe für Ihre Anfrage:

3. Teilnahmeformular. Sie erhalten von uns ein umfassendes Formular mit Fragen zu Ihrer Institution, Ihrem Digitalisierungsvorhaben und der Datenübermittlung. Mit dem ausgefüllten Formular haben wir bereits alle Details, die wir für das Vorbereiten Ihrer Teilnahme benötigen.

4. Kooperationsvertrag. Für unsere Zusammenarbeit vereinbaren wir einen Kooperationsvertrag.

5. Datenaustausch. Bei der Anbindung Ihrer Institution an den Kulturpool fragen wir Ihre digitalisierten Bestände über eine Schnittstelle ab, überführen die Daten in das gemeinsame Datenformat EDM und nehmen schließlich Ihre Datensätze im Kulturpool auf.
→ Datenaustausch
→ Metadaten & Europeana Data Model (EDM)

6. Sichtbarkeit Ihrer Institution im Kulturpool. Ihre Institution wird im Kulturpool mit Ihren Sammlungsbeständen auf der Institutionenseite präsentiert und begleitend in den Artikeln oder auf der Startseite vorgestellt.
→ Ihre Institution im Kulturpool

Kooperationsvertrag

Die Vereinbarung zwischen dem Kulturpool und der Partnerinstitution dient der rechtlichen Absicherung beider Parteien. Im Kooperationsvertrag wird die Datenaggregation, die Datenveröffentlichung und die Datenweitergabe der bereitgestellten Daten vertraglich festgehalten. 

Die Partnerinstitution und der Kulturpool vereinbaren bestimmte Rechte und Pflichten im Kooperationsvertrag, unter anderem:

Ebenso werden die verantwortlichen Kontaktpersonen festgehalten.

Um Daten an Europeana weitergeben zu können, werden in der Datenaustauschvereinbarung von Europeana (Europeana Data Exchange Agreement) verschiedene Anforderungen festgelegt. Der Kulturpool verpflichtet sich über diese Vereinbarung, die Daten nach den Anforderungen an Europeana zu übermitteln. Um dies zu gewährleisten, müssen die Institutionen ihre Daten so bereitstellen, dass dies auch möglich ist.

Ihre Institution im Kulturpool

Jede Institution präsentiert im Kulturpool ihre digitalisierten Sammlungsbestände. Sie sind damit im offiziellen nationalen Aggregator des europäischen digitalen Kulturerbes von Europeana sichtbar. Die bereits teilnehmenden Institutionen finden Sie im Kulturpool unter Institutionen.

Ihre Institutionsseite im Kulturpool

Um Ihre Institution im Kulturpool angemessen darzustellen, benötigen wir Details zu Ihrem Institutionsprofil. Die angegebene Übersicht bietet eine grobe Orientierung; eine detaillierte Liste erhalten Sie zu Beginn unserer Zusammenarbeit nach Unterzeichnung des Kooperationsvertrags.

Präsentation Ihrer Institution

Neben Ihrer Institutionsseite und Ihren Digitalisaten möchten wir Ihrer Institution eine zusätzliche Plattform bieten, um sie durch Beiträge und Features auf unserer Website zu präsentieren. Der Kulturpool kann eine weitere Möglichkeit sein, Ihre Institution einem breiten Publikum vorzustellen. Viele Inhalte, die bereits für Ihre eigene Sammlungsarbeit relevant sind, können auch im Kulturpool aufbereitet werden.